Sebastiani stellt das wichtigste Ausrücken des Jahres für uns dar. So freute es natürlich, dass dieses nun wieder vollumfänglich (inkl. Prozession und Jahreshauptversammlung) stattfinden konnte.

Dass es sich dabei um einen besonderen Termin handelt, merkte man nicht nur bei den Vorbereitungen am Vortag. Unser Kamerad Rainer Jäger sorgte mit dem Küchenteam dafür, dass im Schützenheim sowohl kulinarisch als auch optisch alles für den großen Tag vorbereitet ist. Währenddessen machte sich eine andere Gruppe in der Pfarrkirche ans Werk. Dort wurde der heilige Sebastian von seinem Sockel gehievt und vor dem Altar, für alle gut sichtbar, platziert. Dank des neu konstruierten Gestells von Ptf. Karl-Heinz Trigler, konnte dies ohne Gefahr vollzogen werden.

Pünktlich mit den sechs Glockenschlägen verkündeten unsere Kanonen, dass es heute wieder eine besondere Ausrückung geben wird. Die Kanoniere und ein kleiner Teil der Kompanie nutzen die restlichen Morgenstunden um bei einem gemeinsamen Frühstück im Schützenheim die Partnerschaft mit der Kompanie aus Deutschnofen zu festigen. Traditionell war auch heuer wieder eine Abordnung angereist, um am höchsten Telfer Feiertag teilzunehmen.

 

Für die restliche Kompanie begann der Tag um 08:30 Uhr mit der Waffenübergabe an die neuen Gewehrschützen. Hptm. Trostberger überreichte dazu folgenden Personen ihr Gewehr:

      • Ptf. Andreas Trostberger
      • Philip Krautgasser
      • Michael Ebenbichler (Nachmittag)
      • Christoph Schatzer
      • Peter Gruber
      • Lukas Gruber

 

Nach einer kurzen Exerzier-Wiederholung ging es in Begleitung unseres Baon-Kdt. Andreas Haslwanter zur Pfarrkirche Peter und Paul um den Festgottesdienst zu feiern. Nach der Vormittagsmesse fand man sich im Schützenheim ein, um vor dem Mittagessen noch einige Punkte durchzugehen. Als erstes ergriff EHptm. Erich Pichler der SK Deutschnofen das Wort. Er bedankte sich für die Einladung und überreichte Hptm. Trostberger einen edlen Tropfen aus Südtirol. Dem folgten die jährliche Schulung im Umgang mit den Waffen sowie Hinweise zur Handhabung und Pflege der Tracht. Für den letzten Vormittagspunkt zeigte sich unser Kamerad Rainer Jäger verantwortlich, welcher mit seinem Team ein herliches dreigängiges Menü zauberte.

Parallel dazu durften sich drei unserer Kameraden im Hotel Munde einfinden, um vom Bürgermeister persönlich ausgezeichnet zu werden. EHptm. Franz Grillhösl, Olt. Otto Neuner und Ptf. Karl-Heinz Trigler erhielten für ihr weit über das übliche Maß reichende Engagement im Bereich Kunst und Kultur die Verdienstmedaille der Marktgemeinde Telfs.

 

Geschlossen ging es daraufhin zum kirchlich wichtigsten Part des Tages, der Prozession mitsamt dem anschließenden Telfer Segen. Begleitet von Marktmusikkapelle, Schützen und zahlreichen Kirchenfahnen drehte der heilige Sebastian seine Runde durchs feierlich geschmückte Dorf. Den Abschluss fand diese wieder in der Pfarrkirche, wo der Kirchenchor mit dem Sebastianilied für eine besondere Atmosphäre sorgte. Nach dem Telfer Segen wurde zum gemeindeüblichen Empfang vor dem Widum übergeleitet. Im Anschluss an die Ehrensalve sowie dem zugehörigen Schnapsl, marschierten Musik und Schützen aus und der Festakt löste sich auf.

 

 

Für uns Schützen war dies jedoch erst die Halbzeit. Schließlich galt es im Gasthof Schweizerhof noch die Jahreshauptversammlung abzuhalten. Dank der Kollegen der freiwilligen Feuerwehr Telfs, war der Transport sichergestellt und die Kompanie war in kürze vollzählig vor Ort.

Für einen gebührenden Auftakt der Versammlung sorgten unser Schützenschwegler und Trommler. Unter der Moderation von Olt. Otto Neuner ließ man das Schützenjahr noch einmal Revue passieren. Die Funktionäre berichteten dabei über allerlei Nennenswertes aus den jeweiligen Bereichen. Auch Auszeichnungen und Ehrungen werden im Zuge der Jahreshauptversammlung durchgeführt. Den Auftakt machte Uj. Giulio Ingrisch mit seinem Bericht über das Schießwesen. Für die Sieger des kompanieinternen „Monatsschießen“ gab es ein Schnapsflasch‘l mit passender Gravur:

Stehend aufgelegt

    1. Ptf. Karl-Heinz Trigler
    2. Joachim Stocker
    3. Lt. Rainer Widauer

Stehend frei

  1. Ptf. Karl-Heinz Trigler
  2. Lt. Rainer Widauer
  3. Joachim Stocker

Bei den Jungschützen konnte Fabian Spiegl den Sieg für sich verzeichnen. Für ihn gab es natürlich, dem Alter entsprechend, einen antialkoholischen Inhalt.

 

Der nächste Tagespunkt, bei welchem sich Mitglieder vor die Versammlung begeben durften, war die Angelobung. Unter den Weisungen von Hptm. Pius Trostberger und Fhr. Markus Schatzer gelobten die neuen Mitglieder ihre Treue zur Kompanie:

    • Michael Bartl (abw.)
    • Julia Ebenbichler (abw.)
    • Michael Ebenbichler
    • Lukas Gruber
    • Peter Gruber
    • Leo Kihr
    • Markus Kihr
    • Benito Lestina
    • Thomas Lestina
    • Christoph Schatzer
    • Manuela Vollgruber (abw.)

 

Doch nicht nur Schießleistung auch das Wissen über das Tiroler Schützenwesen wird mit Auszeichnungen gewürdigt. Folgende Jungschützen konnten dies durch den Erwerb des Jungschützen-Leistungsabzeichen unter Beweis stellen:

  • Jungschützen-Leistungsabzeichen Bronze
      • Benito Lestina (abw.)
      • Fabian Spiegl
      • Leander Grillhösl (abw.)

 

  • Jungschützen-Leistungsabzeichen Silber
      • Jakob Widauer
      • Noah Hilber (abw.)

 

Für langjährige Treue konnten heuer drei Mitglieder ausgezeichnet werden:

  • 15-Jährige Mitgliedschaft – „Pater-Haspinger-Medaille“ in Bronze
      • Marketenderin Andrea Schatz
      • Uj. Markus Waldhart
  • 40-Jährige Mitgliedschaft – „Andreas-Hofer-Medaille“ in Gold
      • ELt. Karl Willard

In seiner neuen Tätigkeit als Jungschützenbetreuer-Stellvertreter wurden Matthias Winterle goldene Streifen verliehen. Diese werden an den Ärmeln angebracht und dienen als Funktionsabzeichen.

 

Als weiteren Fixpunkt zu Sebastiani gilt die Geburtstagsgratulation unseres EHptm. Franz Grillhösl. Da es sich zudem um einen halbrunden handelte, gab es zusätzlich ein Geschenk. Sein Nachfolger, Hptm Trostberger, überreichte ihm ein Linoldruck-Bild eines Schweglers. Doch Franz ließ es sich nicht nehmen auch der Kompanie ein Present zu überreichen. Es handelte sich dabei um eine eigens für unsere Kompanie angefertigte Schützenkette. Der beste Schütze darf diesen „Wanderpokal“ zukünftig für ein Jahr sein eigen nennen und sich in Form einer Plakette darauf verewigen.

 

Für einen Ausblick auf das anstehende Schützenjahr, sorgte Hptm. Trostberger, welcher die bereits fixierten Termine durchging. Besonders hervorzuheben ist dabei das 40-Jahr-Jubiläum der Gründung der Telfer Schützenschwegler und Trommler. Dieses Ereignis wurde auch als Motiv für die heurige Jahresscheibe gewählt welche nun der Kompanie präsentiert wurde.

 

Zum Schluss durften sich noch die anwesenden Ehrengäste ins Rampenlicht begeben um ihre Wortmeldungen an die Kompanie zu richten. Dem Auftakt von Dekan Scheiring und Bgm. Härting, folgten Mjr Andreas Haslwanter (Baon-Kdt.), Peter Larcher (Obm. Sebastiani Gemeinschaft), Reinhard Rieglhofer (Obm. Männergesangsverein), Matthias Hagele (Kdt. FFW Telfs) und Walter Fartek (Obm. MMK Telfs).

 

Um 18:30 wurde Jahreshauptversammlung offiziell beendet und das gemeinsame Abendessen leitete zum gemütlichen Teil über. Da es in unserer Kompanie auch an rhythmischen und musikalischen Talenten nicht mangelt, fand dieser Sebastiani-Tag bei Musik und Tanz seinen Ausklang.

Teilen: