Zu einem fixen Ausrücken unserer Kompanie zählt die Gedenkfeier Andreas Hofers in Mantua. Alljährlich macht sich unsere Kompanie am 20. Feber auf den Weg gen Süden, um den Tiroler Helden zu gedenken. Damit ist unsere Kopmanie eine der wenigen (einzigen) Kompanien Nordtirols, welche regelmäßig an dieser Veranstaltung teilnimmt. Aufgrund der langen Anreise startete unser Bus bereits pünktlich um 05:00 bei der Firma Dietrich Touristik. Dies nutzten viele um ihren verkürzten Schlaf noch etwas fortzusetzen. Ausgenommen davon war natürlich unser Kamerad Bernhard, welcher sich als Fahrer zur Verfügung stellte.

In Mantua angekommen erfolgte dieses Jahr das Antreten auf der Piazza Sordello. Von dort aus ging es zur Piazza Mantegna, wo vor der Kirche Sant’Andrea die Meldung und das Abschreiten der Front erfolgte. Anschließend setzte sich die Formation Richtung Palazzo D’Arco in Bewegung. Im Innenhof fanden die Grußworte ihren Anklang, gefolgt von der Kranzniederlegung und dem Abspielen Landeshymne.

Mit den Bussen ging es daraufhin zur Porta Giulia, von wo aus es im Gleichschritt zum Andreas-Hofer-Denkmal weiter ging. Die dortige Gedenkmesse hielt Pfarrer Georg Martin aus Prad am Stilfserjoch, welche von der Musikkapelle Martell musikalisch umrahmt wurde. Nach den Grußworten und der Gedenkrede von Bezirksmajor Peter Kaserer, gab die Schützenkompanie Göflan ihre Ehrensalve zum Besten.

Anschließend zur offiziellen Feierlichkeit, konnten wir noch unsere Gaumen im Ristorante Masseria verwöhnen. Nach diesem kulinarischen und stimmungsvollen Abschluss machten wir uns wieder auf dem Heimweg. Mit der anhaltend ausgelassenen Stimmung verflog die Zeit während des Rückweges im Nu.