Zu einer lohnenden Arbeit zählt das alljährliche Holzen der Schützenkompanie, welches dieses Jahr nordwestlich der Sonnalm (beim Gschwandtkopflift) durchgeführt wurde. Hierbei sponsert die Gemeinde der Kompanie Bäume, welche anschließend abgeholzt und verkauft werden können. Die Vorarbeit dazu leistete Martin Stadler im Alleingang, welcher einige Tage im Voraus bereits das Fällen der Bäume übernahm. Am Samstag den 29. Oktober wurden dann durch den „Holzertrupp“ die gefällten Bäume entastet und abgelängt. Zu Mittag gab es den mittlerweile schon fast traditionellen Fleischkas‘. Nach dieser Stärkung wurde noch bis kurz vor Einbruch der Dämmerung das restliche Holz aufgearbeitet. Den Ausklang fand der Tag bei einem anschließenden Getränk im Gasthof Dorfkrug.

 

Nachtrag:

Da der Abtransport des Holzes den Rasen in Mitleidenschaft zog, wurde am Samstag, den 5. November Stroh auf den betroffenen Stellen verteilt. Dies soll ein Abrutschen und Verunreinigen des Schnees verhindern. Danke an Martin, Markus S., Otto, Alex und Matthias N., welche sich dieser Arbeit angenommen haben.